1987 – 75 Jahre Schützenverein Höfer

Das Jahr 1987 war für den Schützenverein Höfer ein „fast“ normales Jahr – wenn da nicht das seit langem geplante Jubiläum, 75 Jahre Schützenverein Höfer, gewesen wäre.

Los ging es mit der ersten großen Veranstaltung des Jahres, dem 22. Schweinepreisschießen. Dieses Schießen ist weit über die Grenzen des Kreisschützenverbandes Celle Stadt und Land e.V. bekannt und beliebt.

Die Jahreshauptversammlung war von Neuwahlen geprägt.

Nachdem der bisherige Vorsitzende Frank Gruel aus persönlichen Gründen nicht mehr kandidierte, wurde Wolfgang Dickow zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden wurde Norbert Langer von der Versammlung gewählt.

75jahre1Der neu gewählte Vorstand 1987 v. l. nach r.: Norbert Langer, Bernd Gakenholz, Gisela Jentzsch, Wolfgang Dickow, Anne Michaelis, Horst Michaelis, Wilfried Ritzke, Erwin Ballow, Jochen Ibsch,   Gerd Michaelis, Werner Knoop.

Mit neuer Vorstandsmannschaft hat man sich in den Endspurt zur Vorbereitung des Festes der Feste, dem Jubiläumsschützenfest vom  05. bis 13.09.1987, gestürzt.

Dank der guten Vorbereitung durch den ehemaligen Vorsitzenden Frank Gruel und seinen Stellvertreter Ulrich Jentzsch schaffte man es, alle Vorbereitungen rechtzeitig zum Fest abzuschließen.

Erster Höhepunkt des Jubiläumsschützenfestes war am Sonnabend den 05.09. das Königsessen mit Beförderungen, Verlesen der Chronik, der Damenrede und anschließendem Festball.

Am Sonntag folgte das „Kreisspielmannszugtreffen“, das heutige Kreismusikfest.

Als erster und bis heute einziger Verein ohne eigenen musiktreibenden Spielmannszug richtete der Schützenverein Höfer dieses traditionelle Treffen der Spielmanns-, Fanfaren- und Musikzüge der Fachgruppe Musik im KSV Celle aus.

Über 500 Spielleute boten ein farbenprächtiges Bild. 21 von 22 dem  KSV Celle angehörenden Spielmanns-, Fanfaren- und Musikzüge nahmen am „Kreisspielmannszugtreffen“ teil und erwiesen dem Schützenverein Höfer zu seinem 75. Geburtstag die Ehre. Mit einem begeisternden Bühnenspiel wurden die vielen Zuschauer in ihren Bann gezogen.

75jahre2Ein Pokalschießen der Damen am Montag und ein Theaterstück der Landfrauen, „Die Wasserkur“ am Mittwoch rundeten das Programm ab.

Es war ein besonderer Abend, den die Landfrauen aus Beedenbostel allen Höferschen Schützinnen und Schützen „geschenkt“ haben.

Am Freitag folgte ein „Bunter Abend“ mit den „Golden Boys“, dem „Brünnig Duo“, dem „ Emscher Duo“ und einem „Überraschungsballett“ aus Hannover. Eine gelungene und sehr „kurzweilige“ Veranstaltung, der rund 500 Zuschauer beiwohnten.

Am Sonnabend wurde der neue König ausgeschossen.

Jubiläumskönig wurde Ulrich Jentzsch, unser Tausendsassa.